Mit einer Nichtraucherin auf den Spuren des Tabaks in Oranienbaum


Bei einer besonderen Stadtführung – für Raucher und Nichtraucher - erfahren Sie etwas über den Anbau von Tabak in Oranienbaum und Umgebung.
Oranienbaum war seit Mitte des 17.Jahrhundert Ausgangspunkt für den Tabakanbau und Verarbeitung in der Region. Die Zigarrenindustrie etablierte sich im Ort. Anfang des 20. Jahrhunderts gab es 70 tabakverarbeitende Betriebe in Oranienbaum, große und kleine Betriebe waren im Ort ansässig. Bis zur Wende 1989 wurde in Oranienbaum und Umgebung Tabak angebaut. Seit 2014 informiert ein Tabaks-Collegium über den Tabakanbau in der Region. Hier können Sie hautnah dabei sein und zuschauen, wie Zigarren in aufwendiger Handarbeit gedreht werden.


Dauer: 2 - 3 Stunden

Treffpunkt: Oranienbaum, Markt-Orangenbaum

Für Rollstuhlfahrer ungeeignet, Gehbehinderte bedingt möglich

Besuch im Museum ist in der Führung mit enthalten.

Zigarrendrehen muß vorher angemeldet werden.

Zurück